Der Maibock ist los, außerdem ein Malzbier

Mittlerweile sind die neuen Sude fertig, ein kräftiger Maibock (7,2 Vol% nach Terillformel, 7,7 Vol% nach Standardformel), sehr süffig und gut gelungen. Das Feedback war bisher sehr positiv und der Bock wird auf jeden Fall erneut gebraut.

Soll es alkoholfrei sein, gibt es ein Malzbier mit (< 0,5% Vol%). Dies wurde ähnlich, wie ein Bier gebraut und mit etwas Karamellzucker verfeinert. Das Bier hat also noch eine gewisse Hopfennote. Ich finde es lecker und vollmundig, Kinder stört meist aber die Hopfennote im Abgang. Ich werde das in der Zukunft erneut brauen, verringere aber die Hopfenmenge und die Aromahopfung bei Kochende.

Als nächstes stehen ein Helles und ein Bier nach Kölner Art (Kölsch) auf dem Plan.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.